Ev. Kindertagestätte Eislebener Straße 3-5,

Anschrift der Einrichtung 

Ev. Kindertagestätte Eislebener Straße 3-5,

Hohe Eiche 1,

44892 Bochum 

Telefon 0234-287163, 

Weiter Infos finden Sie auf unserer Hompage: http://www.evangelische-kita-eislebener-strasse.de

Unsere Kindertageseinrichtung

liegt in Langendreer-West sehr zentral in der Nähe der Alten Bahnhofstraße. Die Einrichtung befand sich in einem alten Stiftungsgebäude von 1893.Seit Januar 2015 spielen und lernen wir in Containern, die uns die Stadt Bochum aufgebaut hat. Diese Container stehen direkt neben unserem alten Außengelände, so dass alle Kinder jederzeit draußen spielen können.Unsere alten Gebäude werden zum Teil abgerissen und Kernsaniert.In ca. zwei Jahren ziehen wir dann in einen Neubau und haben dann Plätze für Kinder von vier Monaten bis zur Einschulung. 

Die Öffnungszeiten und Angebotsformen

unseres Kindergartens sind: 70 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung werden mit unterschiedlichem Stundenumfang in drei Gruppen betreut.Zur Zeit gibt es bei uns folgende Betreuungsformen:

25 Stunden: Montag bis Freitag 7.00 – 12.00

35 Stunden (im Block): Montag bis Freitag 7.00 – 14.00

35 Stunden (geteilt):  Montag bis Donnerstag 7.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00, Freitag 7.00 – 12.00

45 Stunden: Montag bis Donnerstag 7.00 – 16.30, Freitag 7.00 – 14.00

Während der Schulferien ist der Kindergarten im Sommer jeweils drei Wochen  und in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. In den Sommerferien kann bei Bedarf ein Vertretungskindergarten vermittelt werden.Seit 1992 integrieren wir regelmäßig Kinder mit Behinderung. Hierfür ist eine zusätzliche pädagogische Fachkraft eingestellt.

Unsere Anmelde- bzw. Aufnahmekriterien:

Eltern können ihre Kinder bei uns jederzeit voranmelden. Günstig ist es, vorher telefonisch einen Termin zu vereinbaren, sodass wir Zeit haben Ihnen unsere Kita zu zeigen und Ihre Fragen zu beantworten. Kinder werden bei uns in der Regel zum 01.08. des Jahres aufgenommen. Sollten vorher Plätze frei werden, werden sie in der Reihenfolge der Voranmeldung vergeben.

Unsere Beratungszeiten und Kontaktpersonen:

Wir laden Sie gerne unabhängig von einem Anmeldegespäch zu einem ausführlichen Informationsgespräch in unsere Einrichtung ein. Um ausreichend Zeit zu haben, ist hierzu die Absprache eines Termins dringend erforderlich. Dies ist persönlich oder telefonisch während unserer Öffnungszeiten jederzeit möglich.

Ansprechpartnerin ist Silke Höhner, unsere Telefonnummer: 28 71 63

Unsere Pädagogische Konzeption:

Entsprechend unserem Leitbild sollen die Kinder und ihre Familien in aller pädagogischen Arbeit vor allem erfahren, dass sie in ihrer Individualität mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen angenommen werden und dass sie in verbindlichen Beziehungen leben, zu deren Gelingen sie beitragen können. So können sie Vertrauen, Selbstbewusstsein und Gruppenfähigkeit entwickeln.

Auf diesem Hintergrund fördern wir besonders das Zusammenleben von Kindern mit und ohne Behinderung und von Kindern unterschiedlicher kultureller und nationaler Herkunft.

Ebenso beziehen wir in unsere Arbeit mit den Kindern deren wichtigste Bezugspersonen - Eltern und Familien - mit ein und machen ihnen familienunterstützende und -ergänzende Angebote.

In unserer Arbeit ist eine enge Zusammenarbeit und ein guter Austausch mit dem Träger unserer Einrichtung eine wichtige Voraussetzung. Für Sie wird diese Zusammenarbeit bei gemeinsamen Festen und in kindgemäß gestalteten Familiengottesdiensten deutlich.


Die Angebote für die Kinder und die Ziele unserer pädagogischen Arbeit lassen sich in folgende drei Schwerpunkte gliedern:

1. Kinder lernen den Umgang mit sich selbst

2. Kinder lernen den Umgang mit anderen

3. Kinder lernen den Umgang mit der Welt, in der sie leben

Wie setzen wir in der praktischen Arbeit unsere Ziele um?

Tagesstruktur, Raumaufteilung, Spiel- und Gestaltungsmaterial sowie der Personaleinsatz werden so geplant und gestaltet, dass Kinder angemessene Erfahrungsräume haben, sie zu kreativem und sozialem Handeln motiviert werden und Selbstständigkeit und Selbstvertrauen entwickeln können. Die Kinder finden Angebote zum Rollenspiel, zur Bewegung und Körpererfahrung, im kreativen Bereich, zum Bauen und Rückzugsmöglichkeiten für ruhigere Tätigkeiten wie z.B. die Leseecke und Raum für Regelspiele und Puzzles. Im Freispiel sind in den betreffenden Gruppenräumen und im Außengelände diese Funktionsbereiche für die Kinder frei zu wählen. Die Materialien stehen den Kindern während des Freispiels in unterschiedlicher Zusammenstellung zur Verfügung und sind frei zugänglich. Die Kinder können damit Erfahrungen machen und experimentieren. Die Erzieherinnen beobachten die Kinder, motivieren sie Neues auszuprobieren und weiterzuentwickeln und schützen Kinder ggf. vor Überforderungen.

Im Anschluss an das Freispiel treffen sich die Kinder zu einem gemeinsamen Kreis und anschließendem Angebot. Hier erleben die Kinder die Zugehörigkeit zu ihrer Gruppe. Es werden Themen aufgearbeitet, die die Kinder zur Zeit beschäftigen, aber auch spezielle Angebote gemacht, die von den Erzieherinnen geplant und mit den Kindern weiterentwickelt werden. Hierzu gehört auch die Einbeziehung des Wohnumfeldes der Kinder, das wir z.B. bei Spaziergängen, gemeinsamen Einkäufen oder beim Besuch unterschiedlicher Institutionen wie z.B. der Polizei, der Feuerwehr, der Bäckerei oder der Schule kennenlernen.

Über unsere speziellen Angebote und die Umsetzung im einzelnen informieren wir sie gerne in einem Gespräch!